Bei der Weihnachtsfeier im Dezember wurde eine Spendenkasse aufgestellt und die Mitarbeiter hatten die Möglichkeit für den Verein „Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“ zu spenden – so kamen insgesamt 250€ zusammen. Der Betrag wurde anschließend von der Geschäftsführung auf 1000€ aufgerundet. FNT Geschäftsführer Nikolaus Albrecht betonte „Die Aktion verdeutlicht, dass wir uns hier bei der FNT über unsere gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind“. Weiter zeigte sich Albrecht über die rege Anteilnahme der Mitarbeiter erfreut „Dass auch unsere Mitarbeiter diesen Gedanken teilen und nach außen tragen, freut mich besonders“.

FNT spendet 1000€ an den Verein „Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“

Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e. V. ist ein regionaler Verein welcher Teil einer bundesweiten Initiative zur Unterstützung schwer und chronisch erkrankter Kinder und deren Familien ist. Der Verein unterstützt Familien von Frühgeborenen, kleinen Kindern die an Krebs erkrankt sind, mit Diabetes kämpfen oder mit anderen schwerwiegenden Erkrankungen klarkommen müssen. Betroffene Familien sind oft erheblichen seelischen, körperlichen und finanziellen Belastungen ausgesetzt. Der erste Vorstand des Vereines, Dr. Jochen Riedel, zeigte sich bei der Übergabe des Schecks sehr dankbar.

„Da lediglich ein Teil unser Arbeit über die Krankenkassen abgerechnet werden kann sind wir, um unsere Hilfe auch weiterhin anbieten zu können, auf Spenden angewiesen. Für die betroffenen Familien ist unsere Hilfe mit keinerlei Kosten verbunden“.

Dr. Jochen Riedel

Erster Vorstand des Vereins "Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e.V."

Riedel selbst ist Chefarzt für Kinder- und Jugendmedizin am Ostalbklinikum und am Stauferklinikum und kennt sehr genau die schwierige Situation betroffener Familien aus langjähriger Erfahrung.
Besonders schwierig sei es nach dem Klinikaufenthalt und vieler Sorgen wieder einen geregelten Ablauf zu finden und mit dem Leben wieder zurecht zu kommen, hierum kümmert sich dann der Bunte Kreis in Schwäbisch Gmünd, wie auch in Aalen.

Die FNT engagiert sich auch in vielen anderen Projekten

Auch über diese Aktion hinaus engagiert sich die FNT in mehreren Projekten. Besonders junge Menschen und regionale Vereine werden finanziell unterstützt, um Ihre Pläne zu verwirklichen. Die FNT begleitet dabei den gesamten Schul- und Ausbildungsweg dieser jungen Menschen: Angefangen vom Bau eines Kletterwegs im Kindergarten Rindelbach bis hin zum Sponsoring der Abizeitung nach erfolgreichem Schulabschluss ist alles dabei. Des Weiteren gehört es zur DNA der Firma, Talente zu fördern – und das nicht nur auf Firmenebene. In der jungen Philharmonie Ostwürttemberg kommen regelmäßig junge und talentierte Musiker zusammen und haben die Möglichkeit, ihre musikalischen Fähigkeiten weiter zu perfektionieren, was die FNT ebenfalls unterstützt.

Auch das Sponsoring von Sportvereinen oder Sportevents ist der FNT sehr wichtig, um einen Beitrag zum Erhalt dieser Vereine und Ihrer Angebote zu leisten. Unter den FNT-Mitarbeitern selbst gibt es einige Sportbegeisterte, welche den sportlichen Ausgleich als wichtigen Faktor für eine bessere Work-Life-Balance sehen und regelmäßig von solchen Sportangeboten profitieren. Gesponsert werden deshalb unter anderem die Faustballeuropameisterschaft in Adelmannsfelden, verschiedene Läufe und Leichtathletikmeetings sowie die Kletterhalle in Aalen.

Ebenfalls tatkräftig unterstützt wird das Projekt „Unplugged for Hope“, ein musikalisches Benefizfestival um Geld für Waisenkinder in Afrika zu sammeln. Alle Künstler spielen „unplugged“, d.h. es wird hauptsächlich mit akustischen Instrumenten gespielt. Auch FNT Mitarbeiter haben sich in Form einer Band musikalisch an dem Event beteiligt und trugen so dazu bei, dass ein großer Spendenbetrag zusammenkam. Dieses ehrenamtliche Engagement wird von der FNT sehr geschätzt und wurde mit einer zusätzlichen Spende bezuschusst.